Leitz Projektionsobjektiv an Systemkamera

Leitz Colorplan 90mm 1:2.5

Das Leitz Colorplan 90mm 1:2.5 ist ein Projektionsobjektiv, welches in Leitz 35mm Diaprojektoren verbaut wurde. Da ich genau so einen Diaprojektor besitze, bietet es sich natürlich an, dieses bemerkenswerte Projektionsobjektiv an digitalen Systemkameras zu verwenden.

Bau des Adapters

Die Idee für einen Adapter, um das Projektionsobjektiv an einer Systemkamera verwenden zu können, hatte ich schon eine ganze Weile im Kopf. Da es hier keine gute kaufbare Lösung gibt, bin ich nach längerer Suche über einen Blogeintrag von Jochen Pecher gestoßen. Dieser beschreibt in diesem, wie er mehrere Projektionsobjektive an seine Systemkamera adaptiert hat.

Man benötigt für das Adaptieren eines Leitz Colorplan 90mm 2.5 Objektivs ein handelsübliches Kunststoffrohr aus dem Sanitärbereich des Baumarkts mit einem äußeren Durchmesser von 50mm. Das Leitz Colorplan hat einen Außendurchmesser von 42,5mm. Die Differenz, die das Objektiv nun im Rohr hat, löst man durch das Einkleben von Klebeband oder in meinem Fall sehr dünnem Schaumstoff.

Für das Adaptieren an Sony E-Mount habe ich einen M42 an Sony E-Mount Adapter gekauft, bei dem sich die Aufnahme des M42 Objektivs durch das Lösen von drei Schrauben lösen lässt. Man findet solche Adapter für wenig Geld auf den bekannten Plattformen.

Das Rohr muss für Sony E-Mount auf etwa 5,5 cm gekürzt werden, damit man vom Nahbereich bis unendlich fokussieren kann. In meinem Fall hat das Rohr perfekt in die Öffnung des Adapters gepasst und ich konnte dieses mit den drei vorhandenen  Schrauben fixieren. Das Rohr lässt sich anschließend nach Wunsch auch von der Außenseite bekleben, um den Adapter etwas schicker zu machen.

Die Möglichkeit zum Fokussieren wird zum Schluss realisiert. Hierzu schraubt man eine M1.4 Schraube in etwa der Mitte des Rohrs hinein. Wichtig ist, dass die Schraube so kurz ist, dass diese die Fuge des Objektivs greift und dieses dabei nicht beschädigt. Der Adapter sollte nun fertig sein und das Objektiv sollte sich fokussieren lassen.

Durch Hineinschrauben des Projektionsobjektivs in den fertigen Adapter kann man dieses nun verwenden und ich bin der Meinung, dass sich die Ergebnisse sehen lassen können!

Beispielbilder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.