Ein erster Test der Leica M-P (Typ 240) in Frankfurt

Ich habe mir vor etwa drei Wochen einen langjährigen Traum erfüllt und mir endlich eine Leica M gekauft. Es wurde dann eine Leica M-P (Typ 240), die ich im Leica Store Stuttgart gekauft habe. Gestartet ins M-System bin ich mit zwei Objektiven, dem 7Artisans 50mm 1.1 und dem Leica Tele-Elmarit 90mm 2.8. Das 7Artisans habe ich in der Zwischenzeit durch ein Leica Summicron-M 50mm 2.0 Objektiv ausgetauscht, da dieses dem 7Artisans in allen Punkten, ausgenommen der Lichtstärke, überlegen ist. Und als “Immer-Drauf-Objektiv” an der Leica M sollte man dann doch auch ein richtiges Leica Objektiv besitzen (zumindest bildet man sich das nach viel Recherche im Internet einfach ein).

Die Bilder aus Frankfurt sind jedoch noch mit dem 7Artisans 50mm und dem Leica Tele-Elmarit 90mm Objektiv entstanden. Hauptsächlich hatte ich das 50mm Objektiv an der Kamera und man kann sehen, wie gut sich eine verhältnismäßig günstige Brennweite, die man gebraucht für etwa 300 Euro erwerben kann, an einer Leica M Kamera doch schlagen kann. Auch wenn das Summicron-M 50mm Objektiv in vielen Punkten besser ist, kann man das 7Artisans Objektiv wirklich empfehlen! Bilder mit dem Summicron-M 50mm Objektiv findet man hier.

Das Fotografieren mit der Leica M ist wirklich ein ganz anderes und ich bin mit dem Kauf sehr zufrieden. Wer noch nie eine Leica in der Hand hatte, sollte sich auf jeden Fall mindestens einmal mit der M auseinandersetzen. Dabei ist das einzige Problem, dass man sich dann vielleicht eine kaufen wird, weil man so begeistert ist. Ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit meiner Leica M-P (Typ 240) und werde weiter berichten!

Viel Spaß beim Betrachten der Bilder. Über einen Kommentar würde ich mich freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.