Stuttgart & Leica

Stuttgart & Leica – Was soll dieser Titel bedeuten. Man könnte jetzt behaupten, dass man mit einer Kamera, die auf “das Wesentliche” reduziert ist, immer außergewöhnliche Bilder erschafft, dass nur das Fotografieren mit einer Leica “Faszination durch Präzision” bietet oder, dass eine Leica die “Freiheit zu Sehen” ermöglicht. Mit diesen Werbesprüchen hat Leica seine Kameras in der Vergangenheit beworben. Ich kann nur, als kurzes Fazit, nach etwa einem Monat Leica M sagen, dass irgendetwas am Mythos Leica wahr ist. Man macht in Summe vermutlich keine besseren Bilder, geht aber mit einer anderen Einstellung ans Fotografieren heran und ist überlegter. Das kommt vielleicht durch die Wertigkeit und die Verarbeitungsqualität, die Kompaktheit oder auch einfach das klassische Bauhausdesign der Leica M. Ich kann es nicht genau zuordnen, eine Leica M macht einfach Spaß.

Dies ist also ein kurzer Eindruck, untermalt von Bildern aus Stuttgart, die ich im Juli mit einer Leica M-P (Typ 240) aufgenommen habe. An Objektiven kamen entweder das Leica Summicron-M 50mm 2.0, das Leitz Tele-Elmarit 90mm 2.8 oder das Voigtländer Nokton 35mm 1.4 zum Einsatz. Viel Spaß beim Betrachten!

Weitere Bilder mit der Leica findet man auch hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.